WINDSCHEIDSTRAßE – WOHNUNGSZUSAMMENLEGUNG ÜBER 2 STOCKWERKE

Die für Berlin typische Blockrandbebauung mit vier- und fünfgeschossigen Wohnhäusern prägen den Stadtteil Charlottenburg und so auch das Objekt in der Windscheidstraße. Der repräsentative Altbau steht unter Denkmalschutz.

Die Bauherrenfamilie nutzt seit Jahren beide Wohnungen. Die Wohnung im 2. Geschoss zum Leben, die Wohnung im ersten Geschoss nutzt das Künstler-Paar zum Arbeiten. Der Zugang erfolgte bisher immer nur über das Haupt-Treppenhaus des Gebäudes. Über die Jahre hat die Familie nun jedoch veränderte Platzbedürfnisse. Es fehlt ein adäquates Jugendzimmer auf der oberen Etage, die Bäder sind veraltet, die Haustechnik ist in Teilen defekt. Die zwei Wohnungen in Berlin Charlottenburg, die unmittelbar übereinanderliegen, sollen intern vertikal miteinander verbunden und modernisiert werden.

Der Lebens- und Wohnstil der Bauherren ist bereits kraftvoll, bunt, ausdrucksstark und mit viel Kunst in Form von Bildern, Gemälden und kleinen Sammelgegenständen. Wir finden einen lebendigen Mix vor, den unsere neue Architektur nicht stören soll. Wir möchten einen langfristigen Hintergrund schaffen, eine Bühne für das bunte Leben der Familie. Deshalb wurde bewusst eine klare und schlichte Materialität und Form bei den neuen Elementen Treppenbau und Badgestaltung gewählt und auf zusätzliche Farbgebung verzichtet.

Die Verbindung zwischen der Bel-Etage Wohnung im ersten und der identisch geschnittenen Wohnung im zweiten Obergeschosses wird durch die Freilegung eines Deckenfeldes im Seitenflügel und der Umfunktionierung des zuvor bestehenden 5 qm großen Kinderzimmers und der darunter liegenden ehemaligen Mädchenkammer zum Treppenraum erreicht. Die im Nebenraum befindlichen Bäder auf beiden Geschossen wurden komplett rückgebaut und erneuert, Teile der Haustechnik modernisiert und die schadhaften Teilflächen der Dielenböden werden renoviert. Zwischen Bad und Treppenraum wurden zwei Bestandsbalken in der Decke des zweiten Geschosses entfernt und durch zwei neue Stahlträger ersetzt. 

Der kleine Eingriff in den Bestand der tragenden Deckenbalken wird unter Mitarbeit eines Statikers geplant und ausgeführt. Der konstruktive Brandschutz für die neuen Stahlträger wird sorgfältig erstellt durch Ummantelung mit Fermacell Platten. Teile der Deckenschüttung werden ausgetauscht und durch eine Perlite Dämmung  ersetzt. Da die Raumhöhen in dem repräsentativen Altbauwohnungen auf beiden Geschossen über 3,60 m  betragen, entsteht im Bereich der internen Verbindung durch die neue Holztreppe ein über sieben Meter hoher lichtdurchfluteter Treppen-Raum als neuer Dreh- und Angelpunkt für die Bauherren Familie. Die halbgewendete Treppe ist aus massivem Holz gefertigt und schmiegt sich als eigenständige Raumfigur an die weissen Altbauwände. 

Grundriss OG1

Grundriss OG2

Treppenvarianten

ORT: Berlin – Charlottenburg
GRÖßE (BGF): 330 m2
PROGRAMM: Wohnen
BAUHERR: Privat
LPH: 1-8
FERTIGSTELLUNG: vorraussichtlich Herbst 2020